Messinstrumente für crosshole Messungen

Tiefen geringer als 60 m 

Im Allgemeinen wird der Crosshole-Test für flache geotechnische Untersuchungen in Tiefen bis etwa 60 m eingesetzt. Speziell für diese flache Anwendung wird ein besonders leichtes und kostengünstiges Crosshole-System vorgeschlagen, das mit einer Spannung von 800 V versorgt wird.


 

Quellen

BIS-SH-DS | S-Wellen Quelle

Die Bohrlochquelle BIS-SH-DS erzeugt horizontal polarisierte Scherwellen (SH) und Kompressionswellen (P). Die seismischen Signale sind in hohem Maße wiederholbar. Die Quelle funktioniert in trockenen oder wassergefüllten Bohrlöchern und kann in vertikalen oder horizontalen Bohrlöchern eingesetzt werden. Die vom IPG800 freigesetzte Energie entlädt sich über ein System von gekoppelten Spulen. Diese erzeugen einen mechanischen Stoß an der Bohrlochwand, der seismische Wellen freisetzt.

BIS SH DS

Generated wave types:

SH/P

Signal frequencies:

Up to 4 kHz (depending on geology and borehole distance)

Operational depth:

Up to 60 m

Source length:

880 mm

Source diameter:

65 mm

Source weight:

8.5 kg

Cable weight per metre:

665 g

Borehole diameter:

75 - 100 mm (or larger if spacers are used)

Clamping system:

Inflatable bladder

Orientation:

Torsionally stiff hose

Depth indicator:

Cable marking every 2 m

Connector:

To Impulse Generator IPG800

Storage:

On drum

 

Empfänger

BGK5 | Bohrlochgeophone

Das Bohrlochgeophon BGK5 wird zum Empfang von P- und S-Wellen in trockenen oder wassergefüllten Bohrlöchern eingesetzt. Das Bohrlochgeophon BGK5 besteht aus vier horizontalen Sensoren, die in 45°-Abständen angeordnet sind, und einem vertikalen Sensor. Das Geophon ist über ein pneumatisches Klemmsystem (aufblasbare Blase) mit der Bohrlochwand verbunden. Die Luftzufuhr zum BGK5 erfolgt über ein elektro-pneumatisches Hybridkabel mit einem Kevlar-Zugstrang. Das Kabel ist mit einem Stecker an den Seismographen angeschlossen

bgk5

Natural sensor frequency:

10 Hz (others on request)

Sensor arrangement:

4 horizontal (45°)/1 vertical

Operational depth:

Up to 100 m

Receiver length:

600 mm

Receiver diameter:

51 mm

Receiver weight:

2.8 kg

Cable weight per metre:

145 g

Cable strength:

2150 N

Borehole diameter:

75 mm (or larger if spacers are used)

Clamping system:

Inflatable bladder

Depth indicator:

Cable marking every 2 m

Connector:

To any seismograph

Storage:

On drum

 

Energieversorgung

IPG800 | Impulse Generator

Der Impulsgenerator IPG800 ist die Hochspannungsversorgung für die seismische Bohrlochquelle BIS-SH-DS. Die Energie wird in Kondensatoren gespeichert, die sich über einen mechanischen Schalter entladen. Der leichte IPG800 ist in einem robusten PeliTM-Gehäuse untergebracht.

Der IPG800 wird über eine Fernsteuerungseinheit (RCU) bedient, mit der eine vordefinierte Schussfolge gestartet oder der Betrieb gestoppt werden kann. Die RCU wird an den Seismographen angeschlossen, um ein genaues Triggersignal zu senden.

IPG800

Impulse voltage:

800 V

Impulse energy:

1000 J

Power supply:

2 x 12 V (car batteries)

Shot release:

Single or continuous (5/10 shots)

Repetition rate:

10 s

Dimensions:

53 x 43 x 23 cm

Weight:

15 kg

Special features:

Impulse counter

 

Test trigger

 

Emergency OFF button

RCU:

Start/stop operation

 

Trigger output

 

Emergency OFF button

Tiefen größer als 60 m

Bei tieferen Untergrunduntersuchungen erfordert die Durchführung von Crosshole-Tests ein leistungsstärkeres und schwereres Crosshole-System, das mit 5000 V arbeitet und in Tiefen von mehr als 60 m einsetzbar ist.


 

Quellen

BIS-SH | S-Wellen Quelle

Die Bohrlochquelle BIS-SH erzeugt horizontal polarisierte Scherwellen (SH) und Kompressionswellen (P). Die seismischen Signale sind in hohem Maße wiederholbar. Die Quelle funktioniert in trockenen oder wassergefüllten Bohrlöchern und kann in vertikalen oder horizontalen Bohrlöchern eingesetzt werden.
Die vom IPG5000 freigesetzte Energie entlädt sich über ein System von elektromagnetischen Spulen, die an eine Kupferplatte angrenzen. Wenn die Platte zurückgewiesen wird, wird ein mechanischer Stoß an der Bohrlochwand erzeugt. Die Bohrlochquelle ist durch ein pneumatisches Klemmsystem (aufblasbare Blase) mit der Bohrlochwand verbunden. Die Ausrichtung der Quelle wird von der Oberfläche aus durch einen verwindungssteifen Schlauch gesteuert.

bis sh

Generated wave types

SH/P

Signal frequencies:

Up to 4 kHz (depending on geology and borehole distance)

Operational depth:

Up to 100 m

Source length:

880 mm

Source diameter:

65 mm

Source weight:

8.5 kg

Cable weight per metre:

665 g

Borehole diameter:

75 - 100 mm (or larger if spacers are used)

Clamping system:

Inflatable bladder

Orientation:

Torsionally stiff hose

Depth indicator:

Cable marking every 2 m

Connector:

To Impulse Generator IPG5000

 

Empfänger

BGK3/7 | Bohrlochgeophon

Das Bohrlochgeophon BGK3 wird zum Empfang von P- und S-Wellen in trockenen oder wassergefüllten Bohrlöchern eingesetzt. Das Bohrlochgeophon BGK3 besteht aus einem dreiachsigen Sensor, während das BGK7 aus sechs horizontalen Sensoren, die in 30°-Abständen angeordnet sind, und einem vertikalen Sensor besteht. Das Geophon ist über ein pneumatisches Klemmsystem (aufblasbare Blase) mit der Bohrlochwand verbunden. Die Luftzufuhr zum BGK3/7 erfolgt über ein elektro-pneumatisches Hybridkabel mit einer Kevlar-Zugschnur. Ein Magnetkompass zeigt die azimutale Abweichung nach Norden an und kann zur Orientierung des Geophons im Bohrloch verwendet werden. Das Kabel ist durch einen Stecker mit dem Seismographen verbunden.

bgk3 7

Natural sensor frequency:

10 Hz (others on request)

Sensor arrangement:

Tri-axial (BGK3) or 6 horizontal (30°)/1 vertical (BGK7)

Operational depth:

Up to 100 m

Receiver length:

705 mm

Receiver diameter:

50 mm

Receiver weight:

3 kg

Cable weight per metre:

145 g

Cable strength:

2150 N

Borehole diameter:

75 mm (or larger if spacers are used)

Clamping system:

Inflatable bladder

Orientation:

Magnetic compass (+/-2.5°)

Depth indicator:

Cable marking every 2 m

Connector:

To any seismograph

Storage:

On drum

 

Energieversorgung

IPG5000 | Impulse Generator

Der Impulsgenerator IPG5000 (früher IPG1005) dient der Hochspannungsversorgung der seismischen Bohrlochquellen BIS-SH und SBS42. Die Energie wird in einer großen Kondensatorbank gespeichert, die sich über einen mechanischen Schalter entlädt.

Der IPG5000 wird über eine Fernsteuerungseinheit (RCU) gesteuert. Die RCU ermöglicht es dem Benutzer, die seismische Untersuchung durch einen einzelnen oder kontinuierlichen Schuss auszulösen. Die Wiederholrate ist im Dauerbetrieb frei wählbar. Die RCU wird an den Seismographen angeschlossen, um ein genaues Triggersignal zu senden.

ipg5000 2

Impulse voltage: 5000 V
Impulse energy: 1000 J
Power supply: 230 V/110 V
Shot release:  Single or continuous 
Repetition rate: 8 s (or freely selectable between 3 and 8 s)
Dimensions: 52 x 32 x 53 cm
Weight: 60 kg
Special features:
  • Impulse counter
  • Test trigger
  • Emergency OFF button
  • Intern/Extern operation
RCU:
  • Single or continuous shot release
  • Impulse counter
  • Test trigger
  • Trigger output
  • Emergency OFF button